Das Biker-ABC

Vorwort

Ich bin seit Anfang der 90er Jahre auf dem Moped unterwegs und hab seit dem tausende von anderen Mopedfahrern getroffen und mit Ihnen gelabert.
Manchmal nur ein paar Sätze, manchmal waren es abendfüllende Unterhaltungen, die ewig hätten dauern können. Die Besonderheit bei solchen Gesprächen war das sich hier immer wieder Begriffe eingeschlichen haben, die nur unter Bikern Verwendung finden. Teils waren es Begriffe, die man selber verwendete und zum Teil musste man schon hinterfragen, was der Begriff bedeutet. Hier ist eine Zusammenfassung aller Begriffe, die ich seit meinen Anfängen als Biker aufgeschnappt habe, in alphabetischer Reihenfolge. Ich habe über die Zeit hinweg bestimmt viele wieder vergessen und hier nicht aufgeführt. Sollte ich ein paar Begriffe nicht aufgeführt haben, würde ich mich freuen, wenn Du mir helfen würdest dieses Biker ABC weiterzuführen.

Sven Ohler im Juli 2013

P.S.: Du musst die Liste nicht auswendig lernen, um ein Biker zu sein - aber Du machst Dich interessanter, wenn Du ein paar dieser Begriffe kennst ;).

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A nach oben

Abflug – Sturz bei höherer Geschwindigkeit verbunden mit einer Flugphase

ablegen/abgelegt – Sturz bei niedriger Geschwindigkeit

abspulen (Kilometer abspulen) – eine größere Distanz fahren, mindestens 500km am Stück

absteigen – kurz vor einem unvermeidlichen Aufprall das in Bewegung befindliche Motorrad verlassen um schlimmeres zu vermeiden

abtanken – was ein rein geht muss auch wieder aus (Toilettengang)

abwürgen / absterben lassen – mit zu wenig Gas anfahren so das der Motor ausgeht

ACAB – (All Cops Are Bastards) sieht man meist als Patch/Aufnäher. Ist an sich verboten. Sollte ein Polizist dumm fragen, sag einfach All Cops Are Beautyfull

Achseltrockner – extrem hoher Lenker der nur mit fast oder ganz ausgestreckten Armen erreicht wird. Apehanger

Achter – den Achter angelegt bekommen. Sind Handschellen.

Achtler - liebevoll für 125ccm Maschinen (125ccm entspricht 1/8 eines Liters)

Actionmanstiefel - siehe Klingonenstiefel

Affenschaukel - s. Ape Hanger

Affentwin – leicht abwertender Spitzname der Honda Africa Twin 750. Wird von Fans gerne Africa-Queen genannt.

Aids im Endstadium – Heikler Begriff für jemanden der eine mehr als riskante Fahrweise an den Tag legt.

Air-Box - Luftfilterkasten

Alpenschlegel - KTM-Einzylindermotorrad weil Sie aus Österreich kommen und der Motor so hart arbeitet

Alteisen – bezeichnet ältere Motorräder. Wird oft für alte Harley-Davidson verwendet

Altherrentour - Gruppenausfahrt älterer unter Umständen auch erfahrener Biker. Zu erkennen an den grauen, wenigen oder gar keinen Haaren.

am Kabel ziehen – Gas geben. Soll auch ausdrücken dass man mehr Gas gibt als normal erforderlich wäre

andrücken - motiviert Gas geben um deutlich schneller zu werden. Der Körper geht dabei nach vorne und drückt das Motorrad an das es nicht aufsteigt.

angasen – schnelles Fahren. (Der Vergaser muss voll arbeiten)

Angstkante - siehe Angstrand

Angstnippel – An der Unterseite der Fußraste angebrachte Schraubenköpfe, meist Hutmuttern, die ab einer gewissen Schräglage am Boden kratzen und den Fahrer über die momentan erreichte Schräglage informieren. Einige schrauben Sie ab weil Sie das ständige gekratze nervt, andere freuen sich wenn Sie es endlich schaffen die Dinger Kratzen zu lassen. Abgeschliffene Angstnippel sind auch gerne Trophäen für gutes Kurvenfahren. Anmerkung: Angstnippel aus Titan oder Edelstahl funken besonders gut.

Angstrand - (Angststreifen, Angstschwarte, Vernunftstreifen, Schisserstreifen) ist der ungenutzte, jungfräuliche äußere Teil des Motorradreifens. Bauartbedingt können einige Motorräder den Reifen nicht komplett ausnutzen weil vorher Fußrasten oder Motorenteile am Asphalt kratzen. Diese kritische Beäugung des Hinterreifens findet deswegen nur bei Motorrädern statt dies es normal könnten aber die Fahrer es nicht auf die Reihe bekommen.

ankern, den Anker werfen – extrem hartes Bremsen in letzter Sekunde. Eine Notbremsung.

Anti-Hoping-Kupplung – Ein aus dem Rennsport stammendes Kupplungssystem das dass Hinterradstempeln bei starken Herunterschalten eliminiert.

Anti-Dive-System - Aus dem englischen: Anti-Tauch-Vorrichtung; soll das starke Eintauchen der Telegabel beim Bremsen verhindern. Ein System das Anfang der 80er Jahre bei Sportmotorrädern verbaut wurde. Hat aber nie richtig funktioniert und wurde nach kurzer Zeit wieder eingestellt.

Anlasser am Daumen – leicht verächtliche Bezeichnung von Leuten die Ihre Motorräder mit Kickstarter anlassen für die Leute die einen E-Starter haben.

Ape Hanger - Affenschaukel, Hochlenker der nur mit fast oder ganz ausgestreckten Armen erreicht wird. Sieht aus als würde man am Lenker dranhängen. Gerne auch 8x4 Lenker genannt wegen des Deo-Herstellers. Bei dem Lenker gibt’s keinen Achselschweiss.

Applauskurve - fahrerisch anspruchsvolle und gut einsehbare Kurve auf einer anerkannten öffentlichen Heizstrecke. An Wochenenden versammeln sich dort Zuschauer, um besonders gelungene Durchfahrten oder auch Stürze zu beklatschen.

Aquarium - Integralhelm

Arschheizung - s. Seatpipe

Asphaltfräse - extrem schmale Reifen ("Straßenflex")

aufschippen - ordentlich am Gas drehen.

aufschnupfen – (im bayrischen auch „geschnupft“). Einen oder mehrere  Verkehrsteilnehmer ohne viel Arbeit locker überholen.

aufzünden - auf der Rennstrecke fahren

ausbrennen – wird bei Auspuffanlagen von 2-Takt Motorrädern gemacht und Ölrückstände rauszubekommen. Aber auch durch extremes Drehzahlfahren um neue Sportschalldämpfer einen besseren Klang zu verleihen.

ausdrehen – den Drehzahlbereich bis zur roten Markierung ausnutzen.

ausreiten – normales ausfahren mit dem Motorrad. Soll wohl eine Verbindung mit dem Motorrad als Eisenpferd darstellen.

auswringen / ausquetschen - den Motor in den Drehzahlbegrenzer drehen lassen bzw. dem Motor alles abverlangen was er leisten kann.

Auto – In der Regel ein zweispuriges Fahrzeug mit viel Blech drum herum das zur möglichst langweiligen Fortbewegung dient. Da die Fahrer von solchen Blechkisten immer blöder werden damit umzugehen ist die Industrie hoch bemüht immer mehr Systeme einzubauen um den Fahrer zu bevormunden so das es noch langweiliger wird damit zu fahren. Autos sind auch gerne ein Fortbewegungsmittel von pickeligen heranwachsenden Männchen die Irrsummen von Geld ins sogenanntes Tuning stecken um damit gleichaltrige oder jüngere Weibchen ins Auto zu locken um an Ihnen rumzugrabschen. Bei zu heftigem oder weiterführenden rumgegrabsche bekommen die Weibchen dann einen dicken Bauch und das Tuningauto wird dann gegen ein Kombiauto eingetauscht. Da einige Autohersteller mittlerweile gemerkt haben das Autos einfach nur langweilig und fad sind versuchen Sie Ihr Image mit Motorrädern aufzubessern. Die bei BMW machen das schon lange so. Die arroganten Fuzzis von Audi haben das auch erkannt und haben sich aus diesem Grund schnell mal Ducati mit einverleibt um auch mal bei den coolen Jungs mitspielen zu dürfen. Nur Schade für die Italiener das Sie jetzt zu so einem hochnäsigen Dosenhersteller dazugehören müssen. Anmerkung: Nur Jungs schrauben an Autos rum, Männer schrauben an Mopeds.

Autofahrer- natürlicher Feind des Motorradfahrers. Autofahrer versuchen ihre Beute vornehmlich durch falsches Abbiegen und Schneiden zu erlegen. Auch die Unachtsamkeit oder Fehleinschätzung mancher Autofahrer führt zu Feindkontakten die oft in Kaltverformung enden. Ganz spannend wird es bei aufeinandertreffen von Superbikes und Sportwagenfahrern die es immer wieder gerne wissen wollen ob Ihr lahmer Porsche mit 300 PS bei einer 1000er mithalten kann. Auch das Ampelvorfahren oder Staudurchfahren ist oft ein Eskalationspunkt zwischen beiden Gattungen. Autofahrer versuchen hierbei durch abdrängen und spontanes Türen aufreißen den Motorradfahrer davon abzuhalten seinen Vorteil auszuspielen. Motorradfahrer revanchieren sich durch Rechtsüberholen und Fingerzeigen. Auch eingetretene Fahrertüren und abgeschlagene Außenspiegel kommen vor wenn sich die Richtigen treffen.

 

B nach oben

B.A.B. – „Born Again Biker“, jemand der nach einer längeren Pause wieder anfängt Motorrad zu fahren

Backenbremse – Einzige Bremsmöglichkeit nach einem Sturz langsamer zu werden. Gemeint sind damit die Arschbacken.

Backflip – Rückwärtssalto um 360 Grad beim Freestyle Cross

Backfiring - brabbelndes Geräusch aus dem Endtopf, wenn der Motor sich im Schiebebetrieb befindet. Je lauter um so cooler und wenn noch Flammen aus dem Auspuff kommen ganz cool.

Bagger – eine Variante, meist von Harley-Davidson, Umbauten mit besonders angepassten Koffern und gerne auch extrem großen Vorderrädern mit bis zu 30 Zoll

Bahnfahren – Fahren auf der Autobahn, tut man nicht

Bahnplatten – Mittig gerade abgefahrener Reifen. Hervorgerufen durch langes Fahren auf der Autobahn oder durch konsequentes vermeiden in Kurven richtig zu fahren.

Bakterie – Batterie, wenn Sie nicht mehr richtig funktioniert

ballern - rücksichtsloses und rasantes Fahren

Bandit – Ein Motorrad von Suzuki. z.B. Suzuki GSF 1200 Bandit

Beautycase – kleines Topcase oder kleiner Tankrucksack für allerlei Krimskrams wie Kippen, Feuerzeug, Geldbeutel usw.

Begrenzer - Drehzahlbegrenzer, Eine technische Abregelung die verhindert, dass der Motor über eine bestimmte Drehzahl dreht

Beiwagen – wird an ein Serienmotorrad auf der rechten Seite montiert um 1-2 Personen oder einen Haufen Gepäck mitzunehmen. Wird auch gerne Boot genannt.

Belt – Antriebsriemen bei z.B. Harleys, anstelle Kette oder Kardanwelle für den Hinterradantrieb.

Benzin reden - Gespräche, Diskussionen übers Motorrad bzw. Motorradfahren allgemein. Oft mit viel Übertreibungen und Märchen verbunden.

Bergaufbremser – bezeichnet jemanden der so gar nicht vorwärts kommt

Betonmischer – Kosename für Moto-Guzzis.

BIG/ Dr.BIG – Modell von Suzuki. DR 800 BIG der größte Einzylinder/Eintopf der Welt

Big-Twin – bezeichnet die großen Motoren von Harley. So ab ca. 1300ccm und mehr

Biken – die einfachste Art Motorrad zu fahren. Die Betonung liegt auf einfach

Biker – bezeichnet den Motorradfahrer im allgemeinen. Wird zum Teil abfällig verwendet für Möchtegerns und Poser. Zum Teil für einen elitären Kreis von richtigen Motorradfahrern. Tendenz geht eher zum elitären Kreis.

Bikini-Verkleidung – kleine Lampenverkleidung hinter der man die Armaturen und den ganzen Kabelmist verstecken kann. Bikini deswegen weil Sie recht klein ist. Sonst würde Sie ja Badeanzug-Verkleidung heißenJ

Blade - Bezeichnung für eine Honda CBR 900 Fireblade

Blase - Tank

blasen - intensiv fahren, nicht ganz am Limit aber recht zügig.

Blaukittel – TÜV Prüfer

Blitzer – Radarkontrolle mit Fotoauslösung

Blood-Rally – Ein Club fährt gemeinsam zum Blutspenden. Hat was mit Imagepflege zu tun da öffentlich meist publik gemacht.

Blümchenpflücker – gibt es zweierlei Weisheiten. 1. Langsamfahrer die alle paar Meter stehenbleiben um irgendwas anzusehen und wenn es Blümchen sind. 2. Extreme Schräglagenfahrer die während der Fahrt locker Blumen pflücken könnten wenn auf dem Asphalt welche wachsen würden

Bock – meist liebevolle Bezeichnung für das Motorrad, auch abfällig wenn die Fuhre mal nerven oder zicken sollte (Scheissbock)

Bodenprobe - Sturz. „Eine Bodenprobe nehmen“ = stürzen

Bolle – Spitzname für die Honda CB 900 Bol d“Or

bollern - Fahren mit einer Ducati, wegen des bollernden Auspuffklangs

Bolt-On – Anschraubbar, Bolt-On Bike – Umgebautes Motorrad aber nur mit Fertigteilen. Wenig kreativ.

Bonnie –Spitzname für die Triumph Bonneville

Bonsai-Harley – Bezeichnung für Chopper Modelle aus Japan

Boosten – der Ausdruck wird von Fahrern der Yamaha 1200 V-Max benutzt wenn Ihr V-Boost System zu arbeiten beginnt.

Boot - Beiwagen an Gespannmotorrädern

Bordwerkzeug – Werkzeug das die Hersteller unter die Sitzbank packen um unterwegs Reparaturen vornehmen zu können. Das was man aber grade braucht ist nie mit dabei.

Braincap - „Gehirnabdeckung“ Soll so was wie einen Motorradhelm darstellen. Bedeckt den Kopf über den Ohren.

Bremsschlitten - Bezeichnung für Sozia als Entschuldigung für nicht erreichen der Tagesform

brennenlassen - siehe Burn-Out

Brenner – 1. Grenzübergang von Österreich nach Italien 2. Rennmotorrad, auch Superbikes/Supersportler mit Vollverkleidung

Brennplatte – Treffpunkt auf Motorradtreffen für alle die Ihren Hinterreifen in Rauch aufgehen lassen wollen. Größe und Oberfläche einer Brennplatte fällt unterschiedlich aus. Von DIN A3 bis 10x10 Meter ist alles drin. Von Holz, über Beton und Asphalt kann alles möglich sein. Auf Streetfightertreffen fallen Brennplatten riesig aus, im Regefall mit Umzäunung und sogar schon mehrstöckig damit so viele wie möglich zuschauen können siehe auch Burn-Käfig

Brot-und-Butter-Motorrad - ein einfaches, praktisches und günstiges Alltagsmotorrad. Im Regelfall kann so ein Motorrad nichts kaputt machen und halten ewig.

Brotdose, Brotkasten – Abfällige Bezeichnung für besonders hässliche, eckige Auspuffanlagen, Armaturen, Luftfilterkästen die an einen Brotkasten erinnern.

Brother - Mitglied in einem Motorradclub

Bruchstrichfahrer - Fahrer von Motorrädern mit Saisonkennzeichen, da die Anordnung der Zulassungsmonate an einen Bruch erinnert

Brückenstein – wörtliche und scherzhaft gemeinte Übersetzung des japanischen Reifenherstellers Bridgestone

Brülltüte (auch Krawalltüte) – offene Auspuffanlage ohne Schalldämpfer mit über 100db Lautstärke.

BSE - Bleischwere Enduro; Bezeichnung für große 2-Zylinder Reiseenduros wie z.B. Honda Varadero, BMW GS usw.

Bückeisen - Sportmaschine (wg. der sportlich gebückten Haltung des Fahrers)

BU/BikerUnion – Mitte der 80er Jahre gegründete Vereinigung um die Interessen alles Biker, Clubs und Motorradfahrer zu vertreten.

Buckle - Gürtelschnalle

Bugspoiler – Verkleidung an der Unterseite des Motors

Bulle - Liebevoll gemeinter Ausdruck für Polizist. Leitet sich aus der Tatsache ab, dass Polizisten Motorradfahrern gegenüber meist in Herden auftreten und viele von ihnen auf ein Motorrad wie auf ein rotes Tuch reagieren. Trotzdem einen Polizisten nicht so nennen, die hören das nicht gerne und reagieren ziemlich gereizt darauf

Bürgerkäfig - Personenkraftwagen auch Dose genannt

Burn-Käfig - sieht man oft auf großen Streetfightertreffen. Eine um die 10x10 Meter große Brennplatte die eingezäunt ist mit einem Ein- und Ausgang. Auch wurden schon mehrstöckige Varianten gesehen so das mehr Leute daran teil haben können.

Burn-Out - beschreibt das Durchdrehen des Hinterrades bei stehendem Motorrad, wodurch sich der Hinterreifen in Rauch und einen schwarzen Fleck auf der Straße umwandeln lässt. Anmerkung. Es gibt übrigens kein Gesetz das den Burn-Out verbietet.

Burn-Schlampe – ein altes Motorrad das nur noch für Burn-Outs gebraucht oder missbraucht wird um das eigene Motorrad zu schonen.

Busa – Motorradmodell von Suzuki. GSX1300R Hayabusa

 

C nach oben

Cali – Modell von Moto-Guzzi namens California

Campingklo – Motorroller

Center Crest /Center Patch – das Zeichen/Logo eines Clubs (auf der Kutte)

Chaps – Beinkleider, Beinüberzieher aus Leder. Am Gesäß freigehalten

Chapter oder Charter – eine lokale Sektion eines überregionalen/internationalen Motorradclubs.

Charakter – liebevolle Bezeichnung der Gesamtheit aller Mängel und Nachteile die ein Motorrad von Werk aus hat oder im Laufe der Zeit dazugekommen sind. Den Ausdruck benutzen aber nur die Eigentümer. Außenstehende sagen einfach Schrottmühle dazu.  

Charity Runs – Von Motorradclubs veranstaltete Wohltätigkeitsveranstaltungen zu sozialen Zwecken. Auch zur Imageverbesserung.

Chopper – kommt aus dem englischen für „to chop“ also abhacken. Eine Motorradform aus den USA der 50er Jahre bei der alles abgebaut wurde was nicht unbedingt zum fahren gebraucht wurde um Sie schnell zu machen. Heutzutage sind es eher fahrende/unfahrbare Kunstobjekte.

Christbaum – scherzhafte Bezeichnung für Motorräder die mit etlichen zusätzlichen Lampen, LED“s usw. ausgerüstet wurden. Meistens werden Honda Gold Wings damit in Verbindung gebracht.

Cafe-Racer – 1. Zum schnellen fahren gebaute Motorräder um sogenannte Cafe-Races auszutragen. England der 60er Jahre. 2. Verächtliche Bezeichnung für Poser die mit Ihrem Motorrad nur Cafe“s und Eisdielen aufsuchen um den dicken Max raushängen zu lassen.

Clubhaus – Treffpunkt einen Motorradclubs außer bei Nomads/Nomaden die haben keins.

Colours – bezeichnet das Backpatch. Im Regelfall ein 3-teiliger Rückenaufnäher eines MC Member der aussagt welchem Club er angehört und wo dieser ansässig ist.

Crashcage – große seitlich montierte Sturzbügel die bei Stuntmotorrädern (die öfters mal stürzen) den Motor vor Beschädigungen schützen.

Crosser – leichtes Geländemotorrad von 50ccm bis 600ccm. Immer 1-Zylinder. Früher fast nur 2-Takter, heute meist 4-Takter. Ohne Strassenzulassung. Merke: Es gibt keine Voll-Cross oder Halb-Cross. Eine Cross ist eine Cross. Ende

Cruiser – in den 90er Jahren wiederauferstandene Motorradvariante die in den 30er Jahren populär war. Langer Radstand, dicke Räder, Trittbretter, große Schutzbleche usw.

Custom-Bike – übersetzt "maßgeschneidertes Motorrad", sinngemäß ein nach Kundenwunsch komplett umgebautes oder neu konstruiertes Motorrad bei dem nur noch wenig mit der Serie zu tun hat. Der Begriff findet meist Verwendung bei Choppern. Darf aber auch für z.B. Cafe-Racer, Streetfighter oder ähnliche Motorräder verwendet werden die extrem umgebaut worden sind.

 

D nach oben

Damenknöpfchen - Abfällige Bezeichnung des E-Starterknopfes. Bevorzugt benutzt von Fahrern die Ihre Motorräder mit dem Kickstarter anlassen.

Dampfkesselverein - Andere Bezeichnung für TÜV.

Daumenbremse – ein aus dem Rennsport stammendes Bremssystem mit dem das Hinterrad zusätzlich oder nur per Daumen gebremst werden kann. Wird links am Lenker montiert.

Deckl – Umgangssprachlich für Führerschein in Österreich/Süddeutschland

Deko-Hebel – Dekrompessionshebel an 1 Zylinder Kickstartermotorrädern um den Kickstartvorgang zu erleichtern.

Den Adler machen – Bei einer Leibesvisitation der Polizei alles Gliedmassen von sich strecken um dann abgetastet zu werden.

Desmo-Twin – bezeichnet die Desmodromische Ventilsteuerung von Ducati 2 Zylinder Motoren. Desmodromisch bedeutet zwangsbetätigt.

Dickmilchvergaser - hubraumstarke Einzylinder-Motorräder

Dicke – bezeichnet ein großes schweres Motorrad mit über 1000ccm

Dickschiff – bezeichnet ein großes schweres Motorrad dazu aber noch mit Riesenscheibe und großen Koffersystemen.

Die 3 Grossen – bezeichnet die 3 großen Motorradversandhändler für Zubehör, Klamotten usw. Louis, Polo, Hein-Gericke

Die 4 Grossen Japaner – bezeichnet die 4 Motorradhersteller aus Japan. Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha

Diva – nette Beschreibung für Motorräder die manchmal nicht wollen wie Sie sollen. Wird im Regelfall für Ducatis verwendet. „ Diva de Bologna“

Dixi-Klo – Bezeichnung für alle futuristischen Großroller wie z.B. BMW C1

Dogge - Bezeichnung für das Yamaha-Modell BT 1100, abgeleitet vom Beinamen "Bulldog"

Domi, Domina - Kurzbezeichnung für Honda NX650 Dominator

Donut – mit einem durchdrehenden Hinterrad einen Kreis auf den Asphalt malen. Der Name kommt von einem runden Teiggebäck aus Amerika. Beides Lecker.

Dose - Auto

Dosenbahn - Autobahn

Dosenkrad - Honda Gold Wing oder ähnliche Modelle die Ausstattungsmerkmale eines Autos aufweisen wie z.B. Radio, Griffheizung, Sitzheizung, CD-Wechsler, el. einstellbare Scheiben, GPS und ähnlicher Blödsinn der normal in Autos verbaut ist.

Dosentreiber – Autofahrer

Drag-Bar – Breiter, und flacher Lenker mit leichter Biegung nach hinten

Dragpipe - Gerader Auspuff ohne Schalldämpfer

Dragstar – kleiner Softchopper von Yamaha. Nicht mit Dragster verwechseln

Dragster –  ein Motorrad das nur dafür gebaut ist die ¼ Meile (402 Meter) in kürzester Zeit zu schaffen.

Dranschrauber – verächtliche Bezeichnung für Möchtergernumbauer die meinen Sie bauen ein Motorrad um schrauben aber nur vorgefertigte und passgenaue Teile aus dem Katalog dran.

Drehorgel - Motorrad, das seine volle Leistung erst bei sehr hohen Drehzahlen hat

Dreiviertel GIXXER – bezeichnet die Suzuki GSX-R 750 wegen des ¾ Liter Hubraums.

Drei-Zimmer-Küche-Bad-Balkon - Honda Gold Wing mit Beiwagen.

Drücken - das Motorrad für die Kurve in Schräglage bringen, dabei jedoch den Oberkörper in der Senkrechten belassen. Super-Moto und Cross wird so gefahren.

Dschobberle – Verniedlichung von kleinen Chopper-Motorrädern

Duc – Ducati

Durchfahrtverbot – Ein Motorradclub kann einem anderen Motorradclub verbieten durch sein Gebiet zu fahren. Den Regeln nach kündigt man sein Vorhaben an ein fremdes Gebiet zu durchqueren wenn erforderlich.

durchladen – hochschalten ohne die Kupplung zu betätigen. Klappt mit jedem Motorrad

Durchlauferhitzer – Jemand der besonders oft auf einer Tour pinkeln muss.

durchsteppen – das gleiche wie durchladen. Gilt aber nur bei umgedrehtem Schaltschema. Also wenn die oberen Gänge nach unten gedrückt werden

Dutt(e)l - Zylinder(kopf) eines BMW Motorrades. Ableitung von weiblicher Brust

Duttlbär - BMW-Motorrad mit Boxermotor (nicht zwangsläufig abschätzig gemeint).

 

E nach oben

Eierfeile – Ein unbequem anmutendes Sportmotorrad (Superbikes/Supersportler)

Eierschaukler – böswillige Bezeichnung für Motorradfahrer die alle aufhalten.

Einbauküche – böswillige Bezeichnung für die Honda Gold Wing und ähnlichen Luxustourern. Einfach mal so einen Fahrer fragen wo die Mikrowelle verbaut ist.

einfangen – mittels heftigem Bremsen die Geschwindigkeit reduzieren.

einnieten - stark beschleunigen / Gas geben

Ein Prozenter / 1%er / One-Percenter – Abzeichen das nur richtige Rocker tragen dürfen. In Europa als dekoratives Abzeichen für Kutten verkommen. In den USA wird die Bedeutung sehr ernst genommen. Von Rockern selber und auch von den Cops. Der Geschichte nach wurde vom AMAC in den 50ern festgestellt das nur 1% aller Motorradfahrer gewalttätig und kriminell sind. Aus Stolz zu diesem einen Prozent anzugehören entstand dieses Abzeichen

einsommern – in Anlehnung an den Begriff einwintern. Also das Gegenteil. Das Auto wird eingesommert wenn die Motorradsaison los geht.

Eintopf - liebevoll für Einzylinder

Eisarsch,-ärsche – Motorradfahrer die auch im Winter fahren bzw. denen es nie zu kalt sein kann. Also die richtig harten

Eisenarsch (amerikanisch „iron butt“) – Langstreckenfahrer die keine Pausen kennen, höchstens der Sprit ist alle. Aber dann schnell tanken und weiter geht’s. Nix Kippenpause oder so was.

Eisernes Kreuz / Iron-Cross / Malteserkreuz – beliebtes Symbol unter Bikern das Härte, Disziplin und Loyalität bedeuten soll. In Anlehnung an das Militär.

Eisenhaufen – abwertend für ein altes Motorrad das seine Macken hat. Auch oft für alte unzuverlässige Harleys verwendet.

Eisenhaufentreiber – jemand der ein altes Motorrad fährt und damit richtig gut und zackig damit umgehen kann.

Eisenschwein - (1) Motorräder der MZ ES-Baureihe. (2) Yamaha XS 1100. (3) Allg.: Ausdruck der Hassliebe für alle alten Modelle (PKW oder Krad).

Eiserne Jungfrau - liebevoll für die Virago-Modelle von Yamaha (lateinisch virago = eine männlich wirkende Jungfrau, auch eine Heldenjungfrau)

Elefant – Bezeichnung für eine Reiseenduro von Cagiva

Elefantenjagd oder den Elefanten jagen – Auf dem äußersten Rand von einigen Metzler Reifen sind Elefanten aufgedruckt dies es durch Schräglagenfahren gilt abzufahren. Der Elefant ist das Firmenmaskottchen von Metzler.

Elefantentreffen - alljährlich stattfindendes winterliches Motorradtreffen im Bayerischen Wald und am Nürburgring, zur kältesten Jahreszeit und mit allem, was dazugehört (dickes Fell halt). Geht auf das ursprüngliche (Marken-)Treffen der Zündapp KS 601 - Fahrer zurück, welches beweisen sollte, dass diese Fahrer und auch die liebevoll "Grüner Elefant" genannte KS 601 besonders "Wetterfest" sind.

Emme - MZ-Motorräder. Treffen sich alljährlich zum Emmenrausch an den Werkshallen von MZ in Zschopau.

Endtopf - Endschalldämpfer

Enduro - Geländemotorrad

Ennie - Kosename für Royal Enfield Motorräder

Ente - Kosename für Honda NTV 650 à gesprochen EnTeV

Erdferkel – werden Endurofahrer oder Motorrad an sich genannt. Vor allem nach extremen Geländefahrten im Schlamm

Erdung - unfreiwilliger Abstieg im Fahrtbetrieb

Esse - Endschalldämpfer

Essen auf Rädern - Reiseenduro mit Alukoffer & Topcase

Etze - (auch "Ätze") Kosename der MZ ETZ

Euter - die Zylinder des Boxermotors der Gummikuh (BMW GS)

Evo/Evolution – Harley Motorenbauweise seit Anfang der 80er Jahre die als besonders robust und problemfrei gelten bei guter Leistungsentfaltung.

Expresszuschlag – Ein Ticket wegen zu schnellem Fahren.

EXUP – Bezeichnung für die Yamaha FZR Modelle aus den 90ern wegen des Schriftzugs als Hinweiss auf ein spezielles Auspuffklappensystem

 

F nach oben

Fahrmichblöd - Spitzname für Honda Fireblade

Fahrstuhleffekt - das Aufstellmoment beim Gasgeben bei alten BMW-Kardanmotorrädern. Daraus entstand auch der Spitzname Gummikuh für die BMW GS Baureihe

Falschtakter – abwertende Bezeichnung von Zweitaktfans gegen 4-Taktmotoren

Familienzelt – einteiliger Regenkombi im XXXXL Format

Feierblöd – Spitzname für Hondas CBR 900 RR „Fireblade“

Fellfighter - ein mit (Kunst-)Fell bezogenes Motorrad. Die ursprüngliche Idee geht auf die Miami Zoo Crew aus Florida zurück.

Fender – Schutzblech vorne und hinten Frontfender, Heckfender ugs. im Chopperbereich

Fighter - s. Streetfighter

Fishtail – Auspuff dessen Ende an einen Fischschwanz erinnert

Flachis – Bezeichnung für Flachschiebervergaser z.B. Keihin FCR

Flacheisen - wohl abgeleitet von „flat iron“, für ein relativ schweres, aber dennoch hurtig bewegtes Motorrad

flachparken – Das Motorrad mit der flachen Seite hinlegen. Also stürzen oder ein Umfaller im Stand

Flathead – Motorenbauweise von Harley Davidson

flattern – gefährliche Wackelbewegung des fahrenden Motorrads

Flat-Twin - BMW-Motorräder mit Boxermotor

Flexscheibe – sehr schmaler Motorradreifen

Fliegender Ziegelstein – BMW K100 RS wegen des längs verbauten, liegenden, und rechteckigen Motors

Flugzeugträger - große Motorräder wie BMW K 1200 LT oder Honda Gold Wing

Fluppe - Zigarette

Fly Bar - sehr breiter Lenker

Flying Brick - Motorrad der BMW-K-Baureihe („fliegender Ziegel“), wegen des blöckischen liegenden Vierzylindermotors so genannt

Försterwende - 180°-Wende (Kurve) auf dem Feld hinlegen bei Sichtung eines Jägers/Försters. Verwendet bei Cross und Endurofahrern.

Fork - Vorderradgabel des Motorrades, aus dem Englischen

Frankensteins Tochter - Kawasaki Z1000 der 70er Jahre. Viel Leistung, Scheiss Fahrwerk und so gut wie keine Bremse.

Fransendampfer - meist Chopper mit Lederbändchen an Lenker sowie Fahrer und Sozia

Freebiker – Motorradfahrer der keinem Club angehört uns das Bedürfnis hat mit einem Aufnäher auf Jacke oder Kutte das jedem mitzuteilen.

Fresser – Kolbenfresser

Freundliche / Der Freundliche - Motorradmechaniker / -händler

friemeln - altdeutsch für macgyvern, improvisieren, notdürftige Reparatur einer Panne ohne vorhandene Ersatzteile um eine Weiterfahrt zu ermöglichen. z.B. aus einer Bierdose aus dem Müll einen Auspuff reparieren oder eine Dichtung basteln

Frisösen-Harley (bzw. „Friseusen-Harley“) - liebevoll für die Yamaha-Modelle Virago

FTW – beliebter Aufnäher der FUCK THE WORLD bedeuet.

Fuck – Das letzte Wort vor einem Unfall oder wenn irgendwas passiert mit dem nicht rechnet.

Fuhre - schwerfälliges, unhandliches Motorrad, sei es ab Werk oder durch hohe Zuladung.

Full Colour – Member eines Motorradclubs der das volle Abzeichen (meist 3-teilig) trägt.

Full Dresser – eine vollverkleidete und ausgestattete Harley z.B. E-Glide Modelle

Fußgasaffe - abfällig für Autofahrer

Fluppe - Zigarette

 

G nach oben

Ganzkörperkondom - einteiliger Regenkombi

Gartenhäuschen – vollverkleidetes Tourenmotorrad

GBNF – Gone but not forgotten, frei übersetzt: Gestorben aber nie vergessen. Inschrift oder Zusatz um den Tod eines Members zu würdigen

Gebietsanspruch – Motorradclubs beanspruchen Gebiete/Regionen für sich. In diesem Gebiet sind Neugründungen nur mit Anfrage erlaubt. Andere Clubs haben diese Gebiete zu respektieren. Zum Teil müssen Clubs auch anfragen ob Sie fremde Gebiete durchfahren dürfen

Gebücktenschreck - Selbstbezeichnung der Supermotofahrer in Bezug auf die Joghurtbecherfraktion

Gelenkbus - Honda Gold Wing mit Anhänger

Geradeausgasgeber – abfällige Bezeichnung für Sportlerfahrer die nur auf Geraden Gas geben und sich vor jeder Kurve anscheissen

Gisela - Gilera

GIXXER – bezeichnet die GSX-R Baureihe von Suzuki, in den USA werden alle Supersportler / Superbikes so genannt. Mit der GSX-R wurde diese Art Motorrad gegründet.

Glitschstone – amüsante Bezeichnung für Bridgestone Reifen

Grauimport / eine graue – bezeichnet ein Motorrad das eigentlich für eine andere Region gebaut wurde.

Grip - Haftung des Reifens auf dem Untergrund

Grüne Hölle - die Nordschleife des Nürburgrings

Grüner Elephant - Zündapp KS 601.

Grün-Weiße-Partycrew - Polizei

Grün-Weißer-Partybus - Polizeiwagen (insbesondere Mannschaftswagen)

Grüßen – wird mit der linke Hand gemacht. Wer, wenn, wann, wie grüßen soll, darf oder kann wieder immer wieder heiß diskutiert.

Güllepumpe - Honda CX 500 wegen Ihres komischen Motordesigns

Gummi geben – siehe Burn-Out

Gummikuh – alte BMW GS Modelle hatten beim Gasgeben den sog. Fahrstuhleffekt dazu waren Sie noch so groß wie eine Kuh und hatten links und rechts Euter raushängen. Gummihaftes Fahrverhalten und die Größe einer Kuh. So entstand die Gummikuh.

Gurke auf Motorrad - Motorradpolizist (wegen der grünen Kombi)

Guzzi mit Hängetitten – BMW mit Boxermotor. Bei einer Moto-Guzzi sind die Zylinder im 45 Grad Winkel nach oben gestellt. Bei BMW sind sie waagrecht. Deswegen.

Gynäkologenstuhl - Chopper mit weit nach vorn und oben verlegten Fussrasten

 

H nach oben

Hahn - Gasgriff. „Den Hahn spannen“ = heftig gasgeben

Hakenkreuz – war bei amerikanischen Motorradclubs eine beliebtes Symbol weil Sie Respekt vor der härte Deutscher Soldaten im 2. Weltkrieg hatten. GOTT SEI DANK wurde das tragen von diesem Scheiss Symbol unter Bikern sogut wie abgeschafft.

Halbschale - historischer Motorradhelm, der nur den oberen Teil des Kopfes durch eine Schale schützt, neuerdings in noch schlechterer Qualität und unter dem trendigen Begriff "Braincap" wieder im Handel

Hanger / Hangaround (englisch) – Vorstufe zu einem Prospect. Also Anwärter zu einer Mitgliedschaft zur Probe bei einem MC.

Hang off fahren - Fahrstil, bei dem durch Körperverlagerung seitlich zum Motorrad der gemeinsame Systemschwerpunkt zum kurven inneren verlagert wird. Im Idealfall mit schleifenden Knie am Boden. Auf der Straße bedenklich, auf der Rennstrecke ein Muss um schnell Kurven zu bewältigen.

Harakiri Bikes oder Fahrer - Begriff für japanische Sportmotorräder und dessen Fahrer. Bezug nehmend auf die riskante Fahrweise in Verbindung auf das japanische Harakiri (ritueller Selbstmord)

Hecklast - nette Bezeichnung für eine Mitfahrerin

Heizen - das Motorrad artgerecht bewegen; von Nichtmotorradfahrern oft als sinnlose Raserei bezeichnet. (so ein Blödsinn)

Heizeisen - ein ordentlich flott bewegtes Moped, wobei relativ wenig PS durch relativ viel Fahrerkönnen meist hinlänglich auszugleichen sind

Heizerfraktion - Gruppe unter den Motorradfahrern, die das schnellere Fahren forcieren.

Heldengeschichten – sind Geschichten die abends auf Treffen, am Lagerfeuer oder Stammtischen erzählt werden. Der Wahrheitsgehalt dieser Geschichten ist oft fragwürdig. Aber egal. Wenn Sie unterhaltsam sind hört man Sie gerne.

herbrennen - jemanden abhängen, überholen; zeigen, was Fahren bedeutet

hergebrannt werden – abgehängt / ausbeschleunigt werden

Highsider – übelste Art und Weise einen Sturz zu haben. Erst rutscht das Hinterrad weg, bekommt dann überraschend wieder Grip und katapultiert den Fahrer meterweit hoch in die Luft.

Hobel – Ausdruck für Motorrad. Kann abwertend und liebevoll sein.

HOG – steht für Harley–Owners-Group. Ein von Harley Davidson organisierter Club von Harley Besitzern dessen Mitglieder gewisse Vorteile bei der Marke genießen. HOGerer ist eine neutrale Bezeichnung von Mitgliedern, HOG-Fuzzis oder HOG Schweine eine abwertende Bezeichnung. Übrigens der einzige nicht richtige Motorradclub der allgemein, also auch unter Rockern, anerkannt ist. Und noch was HOG steht im englischen für Schwein.

Honeckerharley – Motorräder aus der ehemaligen DDR

Honeckers Rache – Motorräder aus der ehemaligen DDR

Hurra-Kiste – Ein fraglich umgebautes Motorrad. Oft mit schrillen Farben

Husky - liebevoll für Husqvarna. Entsprechend Huskytreiber: Husqvarna Fahrer.

Hut - Motorradhelm

 

I nach oben

Ideallinie – Eine gedachte Linie mit der eine Kurve am optimalsten zu befahren ist.

IG – Interessengemeinschaft von Motorradfahrern mit gleichen Interessen. Lockerer Verbund ohne große Regeln, Clubhaus oder ähnlichem.

Ilse - abfällig für die älteren BMW K-Modelle (K75, K100). Diese Modelle haben ein Motorgeräusch, das an eine vergnügt trällernde Ilse Werner erinnert.

Independent Biker – Motorradfahrer ohne Zugehörigkeit zu einem Club. Siehe auch Freerider.

Instrumentenschlecker - Supersportlerfahrer die sich hinter der Verkleidung extrem kleinmachen und ducken. Wäre der Helm nicht könnten Sie Ihren Tacho abschlecken

IKEA-Vertreter - wird im allgemeinen ein Honda Gold Wing Fahrer genannt, da er auf Grund seines Kofferraumvolumens locker den ganzen Hausstand mitführen könnte.

Ironhead – Harley Motorenbauweise bis in die 80er Jahre

 

J nach oben

Jamboree – Motorradtreffen / -party

Joghurtbecher - Bezeichnung für ein schnelles japanisches vollverkleidetes Motorrad. Hauptsache bunt und aus Plastik.

 

K nach oben

Kabel - Gasseil

Kackstuhl - böser Name für Chopper mit vorverlegten Fussrasten und Großmotorroller. Die Sitzhaltung ist namensgebend.

Kakerlaki – böser Name für Kawasaki

Kälbchen - Spitzname für die „kleine Kuh“ von BMW, ursprünglich auf die R45 und R65 bezogen, mittlerweile auch für 650ccm - Einzylinder BMW GS

kaltverformen - das Motorrad bei einem Unfall zerstören bzw. beschädigen

Kampflinie - (1) Kurvenfahrstil mit dem Ziel, den Kurvenradius zu vergrößern: Eine Kurve wird außen angefahren, der Scheitelpunkt wird möglichst weit innen, der Kurvenausgang wieder möglichst weit außen gefahren. Lässt keinen Spielraum für Korrekturen. (2) Im Rennsport: Als Vorausfahrender die Fahrlinie so wählen, dass der Gegner am Überholen gehindert wird, bzw. als Überholender den Vorausfahrenden zwingen, den Weg frei zu machen.

Kanarienvogel - Motorradfahrer, der eher durch bunte, auffällige Schutzkleidung und meist ebenso buntes Motorrad auffällt als durch Fahrkönnen glänzt.

Kantn - in Österreich umgangssprachlich für Motorräder der Marke KTM.

Kapplständer - umgangssprachlich für Polizisten

Karl-Dall-Edition - Name für die BMW R 1150 GS, deren asymmetrische Scheinwerfer an den Blick von Karl Dall denken lassen.

Karre – abwertende Bezeichnung für Motorrad. Meistens wenn etwas nicht funktioniert.

Kati - Kosename für Motorräder der Marke KTM und Ducati

Kawa - Kawasaki

KaYaHoSu – Zusammenfassendes Kunstwort aus den Anfangsbuchstaben der vier großen japanischen Hersteller, KAwasaki, YAmaha, HOnda und SUzuki. Wird (meist) abwertend gebraucht und soll auf die angebliche Gleichförmigkeit und Langweiligkeit japanischer Motorräder hinweisen„Hoyasuka“, „Yakasuho“, „Yasuhoka“, „Hawasuzi“ etc. meinen dasselbe.

Kellermänner - Lenkerendenblinker der Firma Kellermann

KickBack - plötzliches, heftiges Lenkerschlagen, entsteht häufig bei starkem Beschleunigen durch das entlastete Vorderrad. Kann im Extremfall über den gesamten Lenkausschlag reichen und zum Sturz führen. Abhilfe schafft ein Lenkungsdämpfer

Killschalter - Notausschalter zur Unterbrechung des Zündstroms

Kiloemme – 1000 Kubik Modelle der Marke MZ

Kilogixxer - Suzuki GSX-R 1000

Kinderbalken – Prospect Aufnäher den ein Anwärter tragen müssen

King and Queen Seat – Riesengroße Sitzbank für Chopper aus den 70er Jahren

Kiosk - Spitzname für Honda Goldwing

Kirmesbude - Honda Goldwing mit übertriebenem Beleuchtungszubehör aber auch fragwürdig umgebaute Motorräder mit komischen Anbauteilen oder schrillen Lackierungen.

Klappersacki – Böser Ausdruck für Kawasaki

Kleinkraftrad - Moped

Klingonenkreuzer - BMW R 1200 ST (wegen des wabenförmigen Scheinwerfers)

Klingonenstiefel - martialisch gestylte Endurostiefel mit Metallschnallen und Protektoren. Wer Raumschiff Enterprise gesehen hat weiß Bescheid.

Klotzmotor - Antriebsaggregat der BMW-K-Reihe

Knallen – mit zur Hilfenahme des Notausschalters unverbranntes Benzin im Auspuffsystem zur Explosion bringen.

Knicker – Suzuki GSX-R der ersten Baureihe mit kantigem Rahmen

Knieschleifer – Plastikklötze die am Kombi im Kniebereich angebracht werden. Bei extremen Schräglagen setzen diese auf dem Boden auf und geben dem Fahrer ein Feedback über die aktuelle Schräglage. Für Supersportfahrer das höchste Ziel einer erfolgreichen Kurvenfahrt diese schleifen zu lassen. Oft sind Knieschleifer mit Metallstiften versehen für ordentlichen Funkenflug beim aufsetzen der andere beeindrucken soll. Abgeschliffene Knieschleifer sind auch als Trophäen zu anzusehen die den Fahrer aus Kurvenprofi ausweisen. Je mehr weggeschliffen ist um so besser. Aber nicht mit der heimischen Flex nachhelfen. Das machen nur Muschis.

Knieschleiferfraktion – Fahrer die Knieschleifer tragen, bzw. auch Fahrer von Supersportler/Superbikes im allgemeinen.

Knieschluss - Anpressen der Knie an den Tank für eine verbesserte Kontrolle des Motorrades

Knubbel-SV oder nur Knubbel - Bezeichnung der Suzuki SV650 von Baujahr 99-02 (auf Grund der geschwungenen rundlichen Verkleidung)

Knucklehead – Motorenbauweise von Harley Davdison

Kolbenfresser – Kolben der sich mit dem Zylinder verbunden hat

Kolbenklemmer – Kolben der kurz mal geklemmt hat aber wieder frei läuft.

Kolonnenspringen – wenn man eine vorausfahrende Kolonne in mehreren Anläufen überholen muss.

Krachhut – Motorradhelm mit schlechten Windgeräuscheigenschaften

Krawallkappe – Ist eine dünne Sturmhaube die unter dem Helm getragen wird. Der Name stammt von Leuten die diese hauben tragen um bei Demos unerkannt zu bleiben wollen wenn Sie Krawall machen wollen.

Krawalltüte – siehe Brülltüte

Krawallsacki - Kawasaki

Kreis ziehen – siehe Donut

Kuchenblech - großes Kennzeichen mit in Deutschland mit 280mm breite, insbesondere Saisonkennzeichen

Kuh - siehe Gummikuh

Kuhtreiber - Fahrer eines BMW-GS egal welches Baujahr.

Kult - Bezeichnung für die Suzuki Bandit-Modelle bis Bj. 1999 (600er), sowie bis Bj. 2000 (1200er)

Kupferwurm - Synonym für schwer auffindbaren Elektrofehler.

Kürbis - KTM-Motorräder allgemein. Wegen der Firmenfarbe orange

Kurvenkrankheit – scherzhafte Krankheit die nur durch extremes Kurvenfahren linderung schafft.

kurvenkratzen - schnelles Durchfahren von Kurven auch in Verbindung mit aufsetzen von Fahrzeugteilen auf dem Asphalt

Kurvenparker – extrem langsame Kurvenfahrer

kurvenräubern - schnelles Durchfahren einer Vielzahl von Kurven besonders bei Serpentinen oder verwinkelten Landstraßen

Kutte - ärmellose Jeans- oder Lederweste mit Patches oder das Color bei Clubzugehörigkeit. Je mehr drauf ist um so interessanter. Wenn es der Club erlaubt

Kuttentaufe - feierliches Aufnahmeritual von Motorrad-Clubs wenn ein Prospect ein Member wird

 

L nach oben

Langnesekombi - Bonbonfarben gestylte Kombi eines Markenherstellers (Dainese)

Lappen - Führerschein

Lärm Peter - Derjenige in einer Motorradgruppe der das lauteste Motorrad hat. Einer ist es immer.

Lasern / gelasert werden – Von der Polizei eingesetztes Lasermessgerät die Geschwindigkeit von heranfahrenden Fahrzeugen zu messen.

Lederallergie - ein Motorradtreffen-Syndrom ("Immer wenn ich nachts in den Stiefeln einschlafe, habe ich morgens Kopfweh!")

Lederbiker - Die Inserate von Lederbikern kann man des öfteren in Motorradmagazinen unter der Rubrik „Sonstige Kontakte“ lesen. Dabei sucht der „gemeine Lederbiker“ meist eine Mitfahrgelegenheit bei einem gleichgeschlechtlichen männlichen Pendant, verbunden durch Interessen, die über das Motorradfahren hinausgehen. Der „Lederbiker“ ist auch unter dem Namen „Leder-Horst“, „Ledersozius“, „Gaybiker“ oder „gayler Biker“ bekannt.

Lederpelle -Motorradklamotten aus Leder

legen, sich - einen Unfall haben

Lehmann - liebevoll für ein LeMans-Modell von Moto Guzzi.

Lenkerschlagen - gefährliches Hin- und Herschlagen des Lenkers. Siehe auch Kickback

Lenkerschlampe - Navigationssystem

letzter Regenkombi - Leichensack

LiMa – Kurzform für Lichtmaschine

Lowrider – extrem flaches Motorrad (Chopper)

Lowsider - Sturz zur Neigungsseite oft durch wegrutschendes Vorderrad. Nicht ganz so spektakulär und schmerzvoll wie der Highsider. Kommt oft auf Bergstrassen vor. Manchmal auch weil der Fahrer zu langsam in einer Kurve fährt und einfach reinfällt.

L-Twin – bezeichnet die Ducati Motorenbauweise mit 90 Grad Zylinderwinkel also in Form eines L.

LuFi – Kurzform für Luftfilter

 

M nach oben

Macgyvern – Bei einer Panne aus dem was gerade irgendwie rumliegt irgendwas basteln das man wieder weiterkommt. Auch Eigenanfertigung von Ersatzteilen in der heimischen Werkstatt.

Mädchenmopped – kleines Anfängermotorrad mit niedriger Sitzposition und wenig Leistung. Auch teils wegen mädchenhaften Farben.

Männerin - (motorradfahrende) Frau mit etwas ruppigen/männlichen Umgangsformen. Auch Mannfrau bezeichnet.

Mäxxchen / Mäx - Yamaha VMX1200 V-max

Magermilch-Kompressor - Leistungsschwaches und hubraumkleines Motorrad

Malteserkreuz – Anderer Ausdruck für das Eiserne Kreuz

Mama – leicht zu habende Frau, hängt gerne in der Nähe von Rockern ab oder trifft man auf Rockertreffen an. Will aber eine Old Lady werden.

M-Lenker - aus der Mode gekommener Sportlenker der 80er Jahre in Form eines M.

Manifold – amerikanischer Ausdruck für Krümmer, meist Ansaugkrümmer bei Harley Davidson hinter dem Vergaser

maulen, sich maulen - aus übertriebener Ambition oder schlichter Unfähigkeit sich aufs Maul legen. Also Selbstüberschätzung.

MC - Motorradclub mit straffer Gliederung, langem Aufnahmeverfahren, strengen Regeln, Gebietsansprüchen, 3-teiligem Rückencolour, Clubmeilen, Strafen für Fehlverhalten usw. Gerne auch Rocker genannt.

MC-Grün-Weiß - (Motorrad-)Polizei

Messer zwischen den Zähnen – Risikobereite Fahrweise

MF – Motorradfreunde. Im Gegensatz zu einem MC eine lockere Gemeinschaft von Motorradfahrern bei den Geselligkeit zählt. Teilweise reicht nur ein Motorradführerschein aus um Mitglied zu werden.

MFG – Motorradfahrgemeinschaft. Eine ganz lockere Gemeinschaft von Motorradfahrern. Jeder ist willkommen. Treffen sich meist an Sonntagen für gemeinsame Tourenfahrten.

Michelin-Männchen - Motorradfahrer mit übergezogener Regenkombi oder auch Motorradfahrer mit korpulentem Auftretten.

Michelin-Mann foltern – Am äußersten Rand einiger Michelin Reifen sind ein paar Michelin Männchen eingelassen. Ziel ist es durch Schräglagenfahren dieses Männchen abzufahren. Gibt’s auch bei Metzler Reifen. Da jagt man einen Elefanten.

MIG - Men in Green (Polizei)

Möbelwagen - Honda Gold Wing mit Beiwagen, Seitenwagen und allen Koffern

Mobile Straßensperre – extrem langsamer Motorradfahrer

Möhre - Bezeichnung für ein Schrottmotorrad, das aber noch ganz passabel zu fahren ist.

Monohammer - Bezeichnung für Motorräder mit Einzylindermotor

Mother Chapter – Das erste Gründungschapter eines Motorradclubs mit mehreren regionalen Ablegern

MotoMania – Eine Reihe von Motorradcomics.

Moped – Weit verbreiteter Begriff für das Motorrad im allgemeinen. Nicht verwechseln mit dem Leichtkraftrad. Ein Moped kann auch eine 1000er mit 200 PS sein.

Motorradfahrer – was soll man dazu schreiben?

Motorradfahrer töten nicht, Motorradfahrer werden getötet. – Denk einfach drüber nach dann weißt Du es

Möp – Motorrad im allgemeinen von Moped abgeleitet

Mückenkorsett – Lederkombi übersäht mit toten Insekten. Weißt auch einen Vielfahrer aus.

Mülltonne – abfällige Bemerkung für ein Motorrad, meist mit Koffer

Müllwauki - abfällig über die Heimat von Harley-Davidson (Milwaukee)

Mütze - umgangssprachlich für Helm, auch Hut genannt

Murmel - behelmter Fahrerkopf, Sturzhelm

Muschiföhn - der meist 50ccm-ige und auf 129,4593829 km/h getunte Roller von pubertierenden Jugendlichen

Muschigebläse - Roller 100ccm aufwärts

 

N nach oben

90°-Schräglage - Lustige Bezeichnung für einen Sturz. 90 Grad Schräglage bedeutet die Waagrechte

Naked Bike - Werbebezeichnung für ein Serienmotorrad ohne Verkleidung. Aufpassen bei der Verwendung dieses Begriffes.

Nagelkiste – Sozia (sollte die Sozia aber nicht hören sonst ist nichts mehr mit nageln)

Nähmaschine - ursprünglich ein leises vierzylindriges japanisches Alltags-Motorrad. Wird heute für alle leisen Motorräder gebraucht.

Nasenbohrer – unerfahrener, meist junger Anfänger

Navi - (1) Bezeichnung für die Cagiva Navigator. (2) Navigationssystem.

Neo - Bezeichnung für die Suzuki Bandit ab 2005, davor Kult und Pop

Never touch a running System – Ein Auspruch, der es verbieten soll ein funktionierendes Motorrad übertrieben zu reparieren.

Ninja – vollverkleidete Sportler von Kawasaki

Nisse - Bezeichnung für Honda Hornet, Wortspiel von Hornisse

Nissentreiber – Honda Hornetfahrer

Nomads / Nomaden – Motorradclub ohne festes Clubheim oder Sitz.

Nonnenhocker - Bezeichnung für die Simson Schwalbe.

NOS - (1) New Old Stock, original Ersatzteile, die irgendwo im Lager vergessen wurden und jetzt wieder auf dem Markt auftauchen. (2) Lachgaseinspritzung für Motorräder oder Dragster. Dient zu spontanen Leistungssteigerung per Knopfdruck.

 

O nach oben

Ochsenaugen – Lenkerendenblinker, groß und rund. Nicht mit Kellermännern verwechseln.

Officier – MC Member der mit einer wichtigen Aufgabe vertraut ist. I.d.R. Führungsaufgabe

Ölige, die Ölige – Suzuki GSX-R Modelle mit ölgekühltem Motor den Wasser ist zum waschen da.

Ofen – ein schnelles Motorrad, auch heißer Ofen genannt

offen - (1) offener Vergaser, also ohne Luftfilter(2) offener Motor, also ohne Leistungsbeschränkung. Kann werkseitig oder nachträglich verbaut gewesen sein. z.B. wegen Stufenführerschein (3) offener Führerschein: Fahrerlaubnis Klasse A früher 1er ohne Leistungsbeschränkung.

OMC – Outlaw Motorcycle Club, Onepercenter Motorcycle Club, ein Rockerclub siehe auch Einprozenter.

Old Lady oder auch Ol' Lady – feste Freundin oder Frau im Rockerbereich. Wird auch hin und wieder von nicht Rockern verwendet. Ein Old Lady ist für andere absolut tabu. Das ist Gesetz.

Old school – übersetzt „Alte Schule“ Bezeichnung für Umbauten die nach altem Vorbild gemacht worden ist. Gerne wird der Ausdruck auch für alles von früher in Verbindung gebracht

Old school Navi – Landkarte anstelle von GPS Navigation

Omasofa - Honda Goldwing

Organspender - zynische Bezeichnung für Motorradfahrer, die eine schnellere Gangart bevorzugen. Soll auf die geringe Lebenserwartung verbunden mit Ihrer Fahrweise hinweisen. Wird oft von Autofahrern oder anderen Langsamfahrern benutzt.

Out in good standing – Austritt aus einem Rockerclub im Guten

Out in bad standing – Austritt/Rauswurf aus einem Rockerclub im Bösen

Outlaw – (1) Rocker im allgemeinen (2) Member vom Outlaw MC

Ostbock – alle Motorräder, die aus Regionen kommen, die dem Kommunismus unterlagen. DDR, UDSSR usw.

 

P nach oben

Paketfahrer - Motorradfahrer, der auch im Alltagsbetrieb nicht auf seine großen Koffer verzichten möchte. Also auch wenn Sie unnötig sind.

Panhead – Motorenbauweise von Harley Davidson

Panzer - Hintere Radverkleidung der Simson Schwalbe

Papagei - Motorradfahrer mit buntem Lederkombi

Papageienkombi - eine bunter Lederkombi

Papageientwin - Spezielle Lackierung der Honda XRV750 Africa Twin Typ RD07.

Pappe - Führerschein eigentlich bevor die Scheckkarten eingeführt worden sind wird aber für alle Führerscheine verwendet

Patch - kleine Stoffaufnäher mit dem Emblem eines Bikerclubs, generell für jeden Stoffaufnäher und auch das Colour eines Motoradclubs.

Patch over – Übernahme eine Motorradclubs durch einen anderen Motorradclub. Nicht immer, aber meistens ungewollt. Oft verbunden mit Austritten von Membern und kompletter Auflösung des Vereins. Ziel ist immer die Gebietsübernahme.

Pelle - (1) Reifen (2) von Bikern verwendete Regenkombi (3) Motorradklamotten

Pendeln – instabiles Fahrverhalten bei höheren Geschwindigkeiten (Hochgeschwindigkeitspendeln)  bei dem das Motorrad hin und her pendelt. Oft verursacht von flatterigen Jacken oder schlechtem Fahrwerk. Wenn das kommt runter vom Gas. Ansonsten AUA

Pizzablech – siehe Kuchenblech

Pizzaharley - liebevoll oder abwertend (situationsabhängig!) für Motorräder der Marke Moto Guzzi. Pizza -> Italien, Harley -> 2 Zylinder

Pizzakoffer - die sehr flache "kastrierte" Topcase-Ausführung der Honda Gold Wing GL1500, mit der kaum jemand herumfährt (vom TÜV serienmäßig für Deutschland verordnet, weil die US-Version "zu hoch" war)

Plakettenkleber – Prüfer vom TÜV, Dekra, KÜS, GTÜ also jede Prüforganisation

Plastikbecher - Bezeichnung für ein schnelles japanisches vollverkleidetes Motorrad, analog zu Joghurtbecher

Plastikroller - Allgemeine Bezeichnung für Roller mit Plastikverkleidung. Ausgenommen Vesparoller älterer Baujahre die wurden mit Blech verkleidet.

Plastikschaf - Allgemeine Bezeichnung für neumodische Plastik-Automatikroller mit 50ccm.

Plastikschiff - leicht abwertend für Suzuki Burgman-Scooter und ähnliche Großroller ab 250 ccm.

Pommesbude - Zweitakter wie z.B. Yamaha RD 500. Weil die Abgase an den Geruch von Frittenfett erinnern.

Pop - Bezeichnung für die Suzuki Bandit-Modelle ab Bj 2000 davor Kult, danach Neo

Popometer - Bezeichnung für das wichtigste Instrument des Motorradfahrers. Das Popometer ermittelt u. a. den Strassenzustand und zeigt dem Fahrer das Erreichen des Grenzbereiches an. Gefühlssache eben.

Popperklo - Motorroller

Poser - abfälliger Ausdruck für jemanden der das Bedürfnis hat aufzufallen. Meistens jedoch unangebracht und lächerlich. Sei es durch Fahrmanöver, Kunststücke oder auffällige Klamotten. Ein Poser ist einfach ein Arsch den keiner haben will.

Power-Wheelie – ein Wheelie, also Hinterradfahren der rein durch die Leistung des Motors produziert werden kann. Also nix reissen oder Kupplung klatschen lassen.

Präsi oder Presi - Vorstand eines Motorradclubs kurz MC

Primärantrieb – die Verbindung von Motor und Getriebe bei Harleys und Choppern wird als Primärantrieb bezeichnet. Der große Kasten links.

Propeller Fraction - Fahrer von BMW Motorrädern wegen des Firmenemblems

Prospect oder Probe – Probemitglied eines Motorradclubs, zu erkennen am unvollständigen Colour oder der Aufschrift „Prospect“ auf der Kutte.

'Push Up' Boxer - Moto Guzzi wegen der höher stehenden Zylinder wie bei BMW Boxer

Pussy-Pad – extrem kleiner Sozia-Platz, meist auf Sportmotorrädern oder Choppern, auch Sitzbrötchen genannt.

Pumpe – umgangssprachlich für Crosser und Geländeenduros

 

Q nach oben

Q - siehe Gummikuh

Q-Treiber - BMW-Fahrer. siehe Kuh, Gummikuh.

Quertreiber - SuperMoto-Fahrer weil Sie vor und in Kurven das Motorrad so schön quer stellen können.

Quirl - Gasgriff. „Am Quirl drehen“ = gasgeben.

Quereinsteiger – Neulenker aus dem Autobereich ohne blassen Schimmer wozu man 2 Räder hat (Stausteher). Auch Motorradfahrer, die aus einer anderen Klasse umsteigen. z.B. Sportlerfahrer steigt auf Chopper um

Quietscheentchen – Quads im allgemeinen, weil die quietschen, wenn die um die Ecke düsen.

 

R nach oben

Rabattmarkenfahrer - Motorradfahrer mit Saisonkennzeichen

Rally – Bikerveranstaltung bzw. Motorradtreffen in den USA gebräuchlicher Ausdruck

Rasselkiste - Ducati mit freigelegter Trockenkupplung. Wenn Du Sie mal gehört hast dann weißt Du warum.

Rätsche – Motorrad oder Moped mit Zweitaktmotor

Ratte - abgeleitet von Ratbike

Rattenschwanz - Spritzschutzverlängerung unter dem Nummerschild bei älteren Motorrädern bis Ende der 90er Jahre. Wurde seinerzeit vom TÜV immer als "fehlend" moniert, da eigentlich jeder dieses häßliche Teil noch im Verkaufsraum abmontiert hat. Motorräder die nach EG Recht eine Zulassung haben brauchen den Scheiss Gott sei Dank nicht mehr.

Randsteinhummel - Begriff für ein handliches Motorrad

Raumschiff Enterprise - Motorrad mit großen Seitenkoffern und großem Topcase

Reisbrenner - Japanisches Sportmotorrad

Reiskocher - Japanisches Motorrad mit Wasserkühlung

Reisschüssel - Japanisches Motorrad allgemein

Reitwagen – (1)Versuchsträger von Gottlieb Daimler für den ersten Verbrennungsmotor in einem Fahrzeug. Wird oft auch als erstes Motorrad bezeichnet (2) Österreichisches Motorradmagazin

RengDengDengDengDengDeng – Zweitakt Motorrad/Moped

Rennhobel - Supersportler

Rennleitung - Verkehrspolizei

Rennsemmel – Vollverkleidetes Sportmotorrad

Rentnerdeichsel - Lenkerumbau eines Sportmotorrades mittels Superbike-Lenker

Rentnersegel – Sehr große Windschutzscheibe

Retro-Bike - modernes, ab Werk altertümlich oder auf alt umgebautes Motorrad. Neue Technik in alter Schale verpackt

Rhönrad - BMW Roller C1 (wegen der runden Seitenansicht)

Ring – allgemein für eine asphaltierte Rennstrecke

Riser – Lenkerhalter auf der Gabelbrücke. Gebräuchlich bei Choppern

Ritzel / Ritzl – kleines Kettenrad am Motor das über die Kette das Kettenrad an der Felge antreibt

Road-Blocker – Ist einer oder mehrere Biker einer Gruppe die an Kreuzungen oder Abzweigungen die Straßen blockieren so das die Gruppe ohne auseinandergerissen zu werden passieren kann bzw. sich keine Autos reindrängeln können.

Road Captain - Mitglied eines Motorradclubs der Fahrtrouten ausarbeitet, plant und mit dem Präsi an vorderster Stelle fährt. Auch das arme Schwein das zusammengeschissen wird wenn man sich verfährt.

Rocker – Mitglied eines MC oder auch Einzelbiker der nach dem Rockerkodex lebt und handelt.

Röcheleisen - Oldtimer

Rolle – Leistungsprüfstand. Wegen der großen Rolle auf der die Leistung vom Hinterrad gemessen wird.

Rollende Begrenzungshütchen - Langsamfahrer

Rollklo - Motorroller

Rotzfrosch – Junger Nachwuchsmotorradfahrer

rubbeln - Durch eine verzogene Bremsscheibe hervorgerufenes Vibrieren des Motorrads beim bremsen

rumschwuchteln - abfällig für betont gemächliche Fahrweise

Rütteleisen – altes Motorrad das stark bei laufendem Motor stark vibriert was so ziemlich alle alten Mopeds machen

Rüttelplatte - Yamaha XS650

Russenboxer - Russisches Motorrad (Ural / Dnepr u.a.) mit Boxermotor

 

S nach oben

Sachsen-Harley - Motorräder der Firma MZ

Safetycar – Polizeiauto oder Polizeimotorrad

Saisonschwuchtel - Bezeichnung für Betreiber von Motorrädern mit Saisonkennzeichen.

Sandkasten-Rocker – Jugendliche Mopedfahrer die Mofas oder Leichtkrafträder fahren aber sich wie die großen aufführen. Halbstarke einfach.

Satte-Liter-Schüssel – ein vom Werner-Kultcomiczeichner Rötger Feldmann, alias Brösl, gebautes Motorrad mit extrem großem 1 Zylinder Motor und 1440ccm Hubraum.

Schattenparker - Motorradfahrer (vorwiegend Tourenfahrer), die sich oder ihr Gefährt im Schatten abstellen, um übermäßige Erhitzung von Sitzbank oder Kombi zu verhindern. Ist i. d. R. auch Warmduscher und Tankstellenpinkler (siehe dort)

schießen lassen - mit zur Hilfenahme des Notausschalters unverbranntes Benzin im Auspuffsystem zur Explosion bringen. Auch knallen lassen genannt.

Schildkröte – Rückenprotektor

Schlammsau – Ausdruck für Crosser und Endurofahrer

Schlappen, Schluffen – Reifen allgemein, gerne in Verbindung mit breiten Reifen

Schmiermaxe – (1) Beifahrer im Seitenwagen eines Renngespanns. (2) ein Motorradmechaniker. Ausdruck kommt aus der Zeit als Rennwagen zu zweit besetzt waren mit Fahrer und Mechaniker.

Schminkköfferchen - kleines Topcase

Schnabeltier - ursprünglich Suzuki DR 750/800... mittlerweile BMW R 1100 GS, R 1150 GS und R 1200 GS wegen des vorderen Schutzblechs.

Schnarchzapfen – Jemand der durch besonders langsame Fahrweise auffällt

Schneepflug - tief angebrachter Bug- bzw. Motorspoiler

Schnellportrait - (auch Selbstportrait) Fotobeweiß nach ausgelöster Radarkontrolle wegen zu hoher Geschwindigkeit.

Schnellste Zahnpastatube der Welt - BMW K1

Schnittlauch - (1) Antwort auf die Frage „Was ist außen grün, innen hohl und tritt gebündelt auf?“ (2) Polizei.

Schönwetterfahrer – abwertende Bezeichnung für Leute die sich nur bei absolutem Top-Wetter auf die Straße trauen. Also Weicheier.

Schräglagenbegrenzer - Fußrastennippel (vgl. Angstnippel), bei BMW Motorrädern mit Boxermotor die Zylinderköpfe,

Schräglagenfreiheit - der mögliche freie Neigungsraum des Motorrads bevor irgendwelche Anbauteile auf dem Boden schleifen.

Schrankwand - Synonym für die Honda Gold Wing

Schraubenhaufen – (1)Synonym für die Honda Gold Wing (2) ein zerlegtes Motorrad von dem der Zerleger keine Ahnung hat wo welche Schraube war.

Schrauber - Spitzname für einen freien Mechaniker, der nicht an eine Vertragswerkstatt gebunden ist oder sein Handwerk autodidaktisch erlernt hat. Sind meist die besseren Mechaniker.

Schrott aus Milwaukee - abschätziger Name für Harley-Davidson-Motorräder

schrotten – ein Motorrad mittels eines Sturzes zerstören

Schubert (helm) – Hersteller eines Motorradhelm mit allerlei Schnick-Schnack wir Sonnenblende, aufklappbarer Kinnschutz, Handyfreispechung und anderer unnötigen Sachen. Wird vorwiegend von BMW Fahrern getragen.

Schüssel – Motorrad im allgemeinen. Meist abwertend

Schüsseln – Motorradfahren, dahinschüsseln

Schüttelchrom – Alte Motorräder die mit viel Chrom verziert sind.

Schweine-Ofen Fahrer - Harley-Fahrer, hängt mit HOG zusammen. HOG für Schwein und Ofen als Ausdruck für Motorrad.

Schweineohren - große, unansehnliche, meist serienmäßige Rückspiegel zu beiden Seiten des Lenkers oder der Verkleidung

Schweizer – (1) Jemand der aus der Schweiz kommt (2) ein sehr beliebtes Schweizer Offizierstaschenmesser mit vielen hilfreichen Funktionen wie Säge, Zange, Messer, Feile, Schraubendreher usw. sollte man einstecken haben.

Seatpipe - Auspuffanlage, die unterm Heck verlegt ist. Auch Underseat-Anlage genannt.

Secretary – Schriftführer einer Motorradvereinigung MC/MF

Segelstange - breiter Lenker

Sehnentrenner - liebevolle Bezeichnung für Kickstarter, wenn Du beim ankicken mal abrutschst dann weißt Du warum

Semmeln,sich - einen Unfall haben

Sergeant at Arms - Mitglied in eines Motorradclubs, der für die innere Ordnung und die Außenwirkung der Mitglieder eines Clubs verantwortlich ist.

Shimmy - ein Flattern oder Vibrieren in der Lenkung bei etwa 50 bis 80 km/h, welches durch einen abgefahrenen oder fehlerhaften Vorderreifen ausgelöst wird

Shims – kleine Metallplättchen die zur Ventilspieleinstellung verwendet werden.

Showbike - ein zu Ausstellungszwecken extrem umgebautes Motorrad, immer sehr teuer und zum täglichen Fahren eher ungeeignet wobei die Erbauer immer behaupten Sie legten bei dem Bau großen Wert auf Fahrbarkeit. (grins)

Simahoiba - (süddt. "Siebeneinhalber") Motorrad mit 750ccm, meist ist die Suzuki GSX-R 750 gemeint

Side Pipe - Auspuff mit seitlichem Auslass

Simme - liebevolle Bezeichnung für Simson-Mokicks

Singende Säge - Yamaha RD350, ursprünglich gebraucht für DKW- Dreizylinder-Rennmaschinen der 50er Jahre, allgemein: hochdrehende Zweitaktmaschine

Single - Einzylindermotor

Sissybar - verchromte Rückenlehne des Soziussitzes

Sitzbrötchen - aus stilistischen Gründen reichlich klein geratenes Soziusplätzchen

Slide - auch HighSlide, (engl. to slide: gleiten, rutschen): Durch übermässiges Gasgeben in Schräglage das Hinterrad zum rutschen, sliden oder driften bekommen. Meistens ungewollt. Im Speedway oder Super-Moto fahren ein normaler Fahrstil.

Softail – Bezeichnung für Harley Modelle mit der patentierten Hinterradfederung die eine Starrahmenoptik erzeugen soll

Softchopper - Serienchopper aus japanischer Produktion

Spaßbremse - sehr langsam fahrendes Gruppenmitglied

Speed Ticket – Strafzettel für zu schnelles Fahren

Sportchopper - Scherzhafte Umschreibung für 2-Zylinder Sportmotoräder. Sound wie ein Chopper im sportlichem Fahrwerk

Sportverein Grün-Weiß – Polizei

Sporty – Sportster Modelle von Harley Davidson

Springer / Springergabel – Modelle von Harley Davidson die mit diesem antiquierten Gabelsystem ausgestattet sind. Dieses Gabelsystem wird auch heute wieder gerne in Chopper verbaut.

Spritler-Harley - Mofa, das der Spritler (=Alkoholiker) mangels Führerschein fährt.

Spülkasten – Topcase

SRAD – Bezeichnung für die Suzuki GSX-R von 1996 bis 2000 (600er und 750er)

Stadtbegrünung – Polizei

Stahlflex – Bremsleitungen mit einem Stahlgeflechtüberzug. Werden gegen die oft serienmäßigen Gummileitungen zwecks besserem Bremsverhalten ausgetauscht.

Starfoto – Blitzfoto mit hoher Geschwindigkeitsübertrettung

Stalins Rache - russische Ural-und Dnjepr-Motorräder

Staubfreie Fahrt – Fahren bei Regen

Staubsauger – Motorräder mit sehr leisem Auspuffsound meist BMW Boxer

Steckflip - Bezeichnung für einen misslungenen Backflip weil der Fahrer bei der Landung meist immer senkrecht am Boden landet.

Stempeln - bei starker Abbremsung hüpfendes Hinterrad / Blockieren des Hinterrades beim zu schnellen Einkuppeln nach dem Herunterschalten

Stickeralbum - mit zahlreichen Sponsoraufklebern verzierte Verkleidung oder Lederkombi im öffentlichen Straßenverkehr

Stolpermütze - Sturzhelm

Stoppelhopser - leichte Enduro oder Crosser

Stoppie - Das Motorrad kontrolliert so stark abbremsen, dass das Hinterrad den Bodenkontakt verliert und abhebt. Anfänger machen den Stoppie kurz vorm dem Stillstand. Echte Könner fahren während dieses Bremsvorganges noch eine erhebliche Strecke auf dem Vorderrad weiter - Nichtkönner fallen auf die Fresse und das Moped landet im Kreuz.

Stoßdämpferschwuchtel - Abfällige Bezeichnung für Chopperfahrer mit gefedertem Heckteil. Bezeichnung stammt von Starrahmenfahrern

Straßensperre, mobile – Angsthase, Langsamfahrer usw.

Streetfighter - auch Fighter, martialisch aggressiv gestaltetes Motorrad mit kurzem Radstand und hohem Heck. Die wo die Szene seit Anfang an begleitet haben nennen sich Streetfighter, die erst später dazu kamen Fighter. Hängt mit der Namensänderung des gleichnamigen Motorradmagazins zusammen und der Namensrechte auf den Begriff „STREETFIGHTER“ von der Fa. Louis

Streifenhörnchen - eine liebevolle Bezeichnung für die Polizei

Studentenmoped – Yamaha XT 500 weil unkaputtbar und einfach zu warten

Sturmhaube – Stoffüberzug für den Kopf mit Augenauschnitt, auch Krawallhaube genannt.

Stummellenker – zweiteiliger Sportlenker

Sturzpads / Crashpads – Schleifklötze aus Kunststoff oder Alu die eine Verkleidung oder den Motor bei einem Sturz vor schlimmeren bewahren. Oft auch dekorativ verwendet.

Superbike - sportliches Motorrad mit weit mehr als 100 PS, Rennklasse für Motorräder mit großen Viertaktmotoren Superbike WM

Super Street Bike (SSB) - für die Viertelmeile getunte ehemalige seriennahe Strassenmaschinen

Supporter / supporten – Unterstützen oder helfen. Ein Club unterstützt einen anderen. Man kauf Merchandising Artikel um einen Club zu unterstüzen. Kommt im Rockerbereich vor.

SuMo / SM – kurzform für Supermoto / Supermotard

Supermoto / Supermotard – leichte Cross oder Enduros mit Straßenmässiger Rad-Reifen Kombination. Ursprung USA/Frankreich Anfang der 90er.

Suppentätärä - Yamaha XTZ750 Super-Teneré

Suzi - Spitzname für Motorräder von Suzuki, auch "Susi" oder "Suzl".

Swapmeet – Flohmarkt, Tauschbörse für Motorradteile

 

T nach oben

Tacho / Tachometer – Geschwindigkeitsanzeiger. Kann auch ein Gruß sein, als Abwandlung von Tach (Kurzform von Guten Tag) Tacho zu verwenden

Tank Slapper - länger anhaltendes, heftiges Lenkerschlagen, s. a. Kickback

Tankstellenpinkler – Weichei das nur in einer Toilette seine Notdurft verrichten kann und dafür auch Umwege in Kauf nimmt

Tante Trude - liebevolle Bezeichnung für die Suzuki Intruder-Baureihe von Suzuki

Taschengeldverdunster - langsame, meist von Teenies gefahrene, frisierte, hubraumschwache Motorroller, oft kombiniert mit extrem lautem Auspuff

Taucherbrille – Scheinwerfer der BWM K 1200 R

Telefonzelle, rollende - Alte BMW RT-Modelle mit Vollverkleidung

Telegabel – Das meist vorkommende Vorderrad Gabelsystem bei Motorrädern

Termis - Auspuff der Fa. Termignioni, speziell für Ducati, der sich durch einzigartigen Klang auszeichnet - siehe bollern.

thermonuklearisieren – Ein Motorrad durch einen Unfall so zerstören das überhaupt nichts mehr zu gebrauchen ist.

Thunfisch -  Aprilia Tuono 1000 R

Ticket – Strafzettel allgemein, egal für was

Tigerente - Kosename der MZ Country 500, die nur in Gelb/Schwarz oder Schwarz/Gelb ausgeliefert wurde.

T-Lenker - schmaler Lenker auf hohen Säulen (Risern) in Form eines T

Totgeschraubt / zu Tode schrauben – Ein Motorrad das von seinem Besitzer so oft umgebaut ,zerlegt oder so delitantisch repariert worden ist das es an sich Schrott ist.

Töff - schweizerische Bezeichnung für Motorrad

Toilette - Motorroller

Tortenmulde - Sozia-Platz

Tourenschwuchtel - meist auf Autobahnen oder Bundesstraßen anzutreffender, schräglagenscheuer Fahrer eines Reise- oder Tourenmotorrades

Tour-Guide - Führer einer Motorradtour oder Literatur mit Streckenvorschlägen

Touristencontainer – Reisebus, wird zum Hassobjekt in engen Serpentinen weil diese in Kurven ausholen ohne Ende und den Weg blockieren

Toy-Run – Von Motorradfahrern oder Clubs organisierte Wohltätigkeitsveranstaltung um Geld für Spielzeug und andere benötigte Sachen zu sammeln um Kinderheime, Waisenhäuser, Kinderkliniken zu unterstützen. Wurde unter anderem ins Leben gerufen um das Image von Rockern in der Öffentlichkeit zu verbessern aber auch weil bei Rockern so was klappt.

Trachtenverein - Polizisten in Berufskleidung

Transe - Honda Transalp

Transen Dominator - Honda Transalp-Fahrer und bezugnehmend auf die Honda Dominator

Treasurer – Schatzmeister / Kassier eines Motorradclubs

Treiber - Motorradfahrer. Meist zusammengesetzt mit dem Motorradtyp verwendet: Kuh-Treiber, Monster-Treiber, Ypsen-Treiber

Trennscheibe - Flexscheibe, schmaler Motorradreifen. Meist abwertend gebraucht,

Triple – Dreizylindermotor bzw. Modelle von Triumph Speed-Triple, Street-Triple

Trixe, Trixie - Kosename der Yamaha TRX 850

Trude - Suzuki Intruder

tüddeln - anderer Begriff für das Basteln, Schrauben am Motorrad

Tüftler / tüfteln – der am Motorrad schraubt, am Motorrad schrauben

Tuttelbär - anderer Begriff für BMW Boxermotorräder

Tutteln - Zylinder eines BMW Boxermotors

Tuntenknopf - Bezeichnung für den Knopf des E-Starters (abwertend)

Tuntensänfte - Chopper

tupfen - bei alten Vergasern vor dem Start die Schwimmerkammer fluten

Tupperparty – Viele vollverkleidete Motorräder auf einem Fleck

Türchen - kleinerer (Halb-)Tagesausflug

Tüte - Endschalldämpfer

Twin – Zweizylindermotor im allgemeinen

Twelve o`clock Bar / 12 o’Clock Bar – auch Wheeliebar genannt. Heckbügel der beim Wheelie vor Überschlag schützt bzw. man das Motorrad in die 12 Uhr Position aufrecht hinstellen kann.

 

U nach oben

UFO – (1) BMW K 1200 LT / R 1200 RT und alle anderen Motorräder mit Raumschiffdesign (2) Unverkäufliches Fahr Objekt

Umfaller -  Mopped fällt im Stand z.B. vom Ständer um oder Unfall bei minimaler Geschwindigkeit. Wird oft beim Verkauf eines Motorrads angegeben. Un- und Umfallfrei

Underseat-Anlage – Auspuffanlage die unter der Sitzbank verläuft

Unkaputtbar – Bezeichnung für besonders robuste Motorräder die eigentlich immer laufen, nie eine Panne haben und alles mitmachen

USD-Gabel – UpSideDown-Gabel eine umgedrehte Telegabel die bei Sportlern, Enduros und vielen anderen Motorrädern verbaut ist. Wird gerne fälschlich als UPS, UDS oder ähnlich iditotisch beschrieben und geschrieben.

 

V nach oben

Vandalero - Bezeichnung für die Reise-Enduro Honda Varadero oder deren Fahrer

verblasen - Deutlich schneller sein als der Kontrahent. Jemanden verblasen

verbrennen – Hinterreifen mittels durchdrehen verrauchen lassen. Burn-Out

Verkehrshindernis, flexibles - Mofa oder Mofaroller (wegen der geringen Endgeschwindigkeit von max. 25 km/h) oder allgemeine Langsamfahrer

Vernunftstreifen – ungenutzer Seitenrand des Reifens

versemmeln - das überlegene Überholen eines Motorradfahrers

Viagra - Yamaha Virago

Viagra-BMW - Moto Guzzi Bezeichnung (wegen den stehenden Zylindern)

Ville - Honda Deauville

Vize, Vice, Vizepräsident - Stellvertretender Vorsitzender eines Motorradclubs

Vogeltränken - Schalenförmige Handschutzprotektoren bei Enduros (von manchen auch Lenor-Flaschen genannt)

Vollcross - sehr unprofessionelles Wort für eine professionelle hochwertige reine Geländemaschine. Eine Cross ist eine Cross. Da gibt’s kein voll oder halb.

vollstrecken - das Überholen unter Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Motorleistung

V-Boost - siehe Boosten

V-Four - V-Motor mit vier Zylinder.

V-Rod - Wassergekühltes Modell von Harley Davidson

V-Twin - V-Motor mit zwei Zylindern.

 

W nach oben

Warmduscher – das muss man wissen

Wasserbüffel - der wassergekühlte Suzuki 2-Takter GT 750

Wasserscheue BMW - Moto Guzzi (wegen der hochgezogenen Zylinder)

Wegwerfartikel – (1) qualitativ minderwertige Motorräder oder Teile (2) Motorräder die von Ihren Fahrern oft wegen zu rasanter Fahrweise verunfallt werden.

Weichei – wenn Du das nicht weißt bist Du eins

Weicheikennzeichen - Saisonkennzeichen (z.B. 04/10) für die Fahrer, die nicht das ganze Jahr durchfahren!

Weißwurstexpress – BMW Motorräder allgemein (gebaut werden Sie in Berlin)

Wemseisen / wemsen - Supermoto fahren

Wheelie – kontrolliertes Fahren auf dem Hinterrad. Merke: Das Vorderrad kurz hochziehen ist kein Wheelie.

 

Y nach oben

Yamse – Kurzform für Yamaha

Your brother ain't always right, but he's always your brother – Kodex unter Rockern. Übersetzt. Dein Bruder macht nicht immer alles richtig, aber er bleibt immer Dein Bruder. Ausdruck für Zusammengehörigkeit in allen Situationen.

 

Z nach oben

Zielflagge sehen – (1) Zieleinlauf nach einem Rennen (2) Von der Polizei gestoppt werden.

Ziggi - Zigarette

Zippo – Unter Motorradfahrern ein sehr beliebtes Benzinfeuerzeug

Zirkus Roncalli – Bezeichnung für ein Motorrad mit allerlei Firlefanz wie Wympel, Plüschteddys, übetriebenen Lichter usw. Meist Tourer.

Zonenfeile – Motorrad aus der ehemaligen DDR

Zuvielzylinder – Motorrad mit mehr als 1 Zylinder (aus der Sicht eines 1 Zylinder Fahrers)

Zwiebacksäge - Zweitaktmotorrad